Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Nebenwirkungsmeldung durch
Bürger und Patienten

Nebenwirkungsmeldung durch Verbraucher (online)

Ihre Meldung ist uns wichtig

Das BfArM nimmt Verdachtsmeldungen zu Nebenwirkungen sehr ernst. Je früher, häufiger und detaillierter das Bundesinstitut solche Meldungen erhält, desto früher können Risikosignale erkannt und bewertet werden. Daher sind Pharmaunternehmen, Ärzte und Apotheker gesetzlich zur Meldung von Verdachtsfällen verpflichtet. Sollte Ihr Verdacht noch nicht durch Ihren behandelnden Arzt oder Apotheker gemeldet worden sein, können Sie dies auch selbst veranlassen.

Mit einem Klick auf den Link „Nebenwirkungen melden“ rechts auf dieser Seite gelangen Sie zu der gemeinsamen Datenbank des BfArM und des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI). Dort finden Sie ein speziell für Verbraucher konzipiertes Meldeformular. Wenn Sie einen Verdachtsfall melden wollen, müssen Sie dazu Ihre Kontaktdaten angeben. Die Datenübermittlung findet über eine gesicherte Verbindung statt, die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Nach der Meldung erhalten Sie automatisch eine Eingangsbestätigung.
Ganz wichtig ist, dass die Meldung der Nebenwirkung nicht den Arztbesuch ersetzt.

Weitere Informationen zur Arzneimittelüberwachung finden Sie in unserem Bürgerbereich unter Arzneimittelüberwachung