Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:CMDh

Koordinierungsgruppe für Verfahren der gegenseitigen Anerkennung (MRP) und Dezentralen Verfahren (DCP)

Koordinierungsgruppe für Verfahren der gegenseitigen Anerkennung (MRP) und Dezentralen Verfahren (DCP)

Die CMDh (Koordinierungsgruppe für Verfahren der gegenseitigen Anerkennung (MRP) und Dezentralen Verfahren (DCP)) ist ein zwischenstaatlicher Ausschuss, der für die Koordination aller Fragestellungen im Zusammenhang mit der Zulassung und der Pharmakovigilanz von Arzneimitteln zuständig ist, die in mehr als einem Land der Europäischen Union/des Europäischen Wirtschaftsraumes (EEA) eine nationale Zulassung haben oder erhalten sollen.

Jedes Land des Europäischen Wirtschaftsraumes entsendet ein wissenschaftliches Mitglied in die CMDh und vertritt dort das entsprechende Mitgliedsland. Eine Übersicht aller über das MRP und DCP zugelassenen Arzneimittel können Sie dem MR Index entnehmen. Weitere Informationen zur CMDh finden Sie auf den Seiten der CMDh.