Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Meldung

Meldung

Meldungen der substituierenden Ärzte

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (Bundesopiumstelle) trifft Organisatorische Festlegungen zum Substitutionsregister, die detaillierte Informationen zu den Inhalten der Meldungen und zum Meldeverfahren für substituierende Ärzte enthalten.


Versand der ärztlichen Meldungen

Für den Versand der ärztlichen Meldungen an das Substitutionsregister bestehen folgende Alternativen:

1. Meldung auf dem elektronischen Weg

Über einen beim BfArM eingerichteten Formularserver können die Meldungen im gesicherten Online-Verfahren an das Substitutionsregister versandt werden. Dabei können die Vorteile der ressourcensparenden elektronischen Kommunikationswege, einschließlich der Möglichkeit zum Ausdruck und lokalen Speichern der gemeldeten Daten zur persönlichen Dokumentation, genutzt werden. Substituierende Ärzte erhalten auf schriftliche Anforderung unter Angabe von BtM-Nummer, Name und Anschrift ihre persönlichen Zugangsdaten zum Formularserver.
Weiterführende

oder

2. Meldung auf dem Postweg

Bevorzugt sollte die Meldung auf dem vorgenannten elektronischen Weg erfolgen. Für den Fall, dass dennoch die Meldung auf dem Postweg gewählt wird, steht den substituierenden Ärzten das Meldeformular in folgenden, alternativ verwendbaren Versionen zur Verfügung:

Meldeformular für eine An- und/oder Abmeldung (einseitig):

Meldeformular für mehrere An- und/oder Abmeldungen (zweiseitig):

Das elektronisch ausgefüllte Meldeformular ist auszudrucken und mit Arztstempel und Unterschrift zu versehen. Im Ausnahmefall kann das Meldeformular auch handschriftlich ausgefüllt werden, wovon allerdings im Hinblick auf die Lesbarkeit abgeraten wird.

Das ausgefüllte Meldeformular ist per Post an folgende Adresse zu senden:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
- Bundesopiumstelle / Substitutionsregister -
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
53175 Bonn

Der Versand des ausgefüllten Meldeformulars per e-Mail ist aus datenschutzrechtlichen Gründen unzulässig. Ein elektronischer Versand der Meldungen an das Substitutionsregister ist ausschließlich im gesicherten Online-Meldeverfahren über den beim BfArM eingerichteten Formularserver zulässig (vgl. Punkt 1.).