Navigation und Service

Im Blickpunkt

  1. Hydroxyzin (Atarax® und AH3®N Filmtabletten)
  2. Ibuprofenhaltige Arzneimittel: Kardiovaskuläres Risiko
  3. Viread: Möglicherweise Fälschungen
  4. Dimethylfumarathaltige Arzneimittel
Rote-Hand-Brief

Hydroxyzin (Atarax® und AH3®N Filmtabletten)

Neue Einschränkungen zum Risiko der QT-Zeit-Verlängerungen bei hydroxyzinhaltigen Arzneimitteln Mehr

Arzneimittel

Ibuprofenhaltige Arzneimittel: Kardiovaskuläres Risiko

Empfehlung des PRAC im Rahmen eines europäischen Risikobewertungsverfahrens Mehr

Arzneimittel

Viread: Möglicherweise Fälschungen

Die betroffenen Parallelvertreiber rufen Arzneimittel der genannten Charge zurück Mehr

Arzneimittel

Dimethylfumarathaltige Arzneimittel

Progressive multifokale Leukencephalopathie (PML) in Zusammenhang mit der Anwendung dimethylfumarathaltiger Arzneimittel Mehr

Hydroxyzin (Atarax® und AH3®N Filmtabletten)

Neue Einschränkungen zum Risiko der QT-Zeit-Verlängerungen bei hydroxyzinhaltigen Arzneimitteln Mehr

  1. Risikoinformationen Arzneimittel
  2. Risikoinformationen Medizinprodukte

Risikoinformationen Arzneimittel

17.04.2015Hydroxyzin (Atarax® und AH3®N Filmtabletten): Neue Einschränkungen zum Risiko …

Die Firma UCB Pharma GmbH informiert über neue Einschränkungen zur weiteren Minimierung des bekannten Risikos einer QT-Zeit-Verlängerung bei hydroxyzinhaltigen Arzneimitteln.

13.04.2015Ibuprofenhaltige Arzneimittel und kardiovaskuläres Risiko: Empfehlung des …

Das BfArM informiert über die Empfehlung des PRAC im Rahmen des europäischen Risikobewertungsverfahrens nach Artikel 31 der Richtlinie 2001/83/EG.

mehr

10.04.2015Viread: Möglicherweise Fälschungen des Arzneimittels in der legalen …

Das BfArM hat Informationen erhalten, dass gefälschte Arzneimittel des zentral zugelassenen Arzneimittels Viread 245 mg Filmtabletten in Deutschland in Verkehr gelangt sind.

mehr

07.04.2015Dimethylfumarathaltige Arzneimittel (Tecfidera®, Fumaderm®): Progressive …

Das BfArM informiert darüber, dass aus Deutschland bislang insgesamt 9 Fälle einer PML (progressive multifokale Leukencephalopathie) im Zusammenhang mit der Anwendung von Fumaderm® und 2 Fälle …

mehr

Zur Übersicht

Risikoinformationen Medizinprodukte

18.03.2015Möglicher Zusammenhang zwischen Brustimplantaten und der Entstehung eines …

Dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) liegen keine Meldungen zu Verdachtsfällen von anaplastischen großzelligen Lymphomen (ALCL) im Zusammenhang mit Brustimplantaten …

mehr

29.01.2015Hinweise zur Anwendung von Abdeckfolien für Kochsalzschüsseln

Hinweise zur Anwendung von Abdeckfolien für Kochsalzschüsseln

mehr

21.01.2015Metall-auf-Metall (MoM) Gelenkprothesen

Stellungnahme des SCENIHR zur Sicherheit der Metall-auf-Metall (MoM) Gelenkprothesen, insbesondere Hüftprothesen.

mehr

08.12.2014Laparoskopische Uterusmorcellation (Gewebezerkleinerung)

Das BfArM informiert über Risiken des Einsatzes laparoskopischer Morcellatoren.

mehr

Zur Übersicht

Top Themen

Für eine Reihe von Generika wurde das Ruhen der Zulassungen angeordnet.
Informationen und Hinweise dazu finden Sie hier.

mehr

Beratung zu wissenschaftlichen oder verfahrenstechnischen Fragestellungen bei Entwicklung und Zulassung.

mehr

Forschung am BfArM: europäisch vernetzt für sichere und wirksame Arzneimittel und Medizinprodukte.

mehr

Bulletin zur Arzneimittelsicherheit Ausgabe 1 - März 2015

Themen in der aktuellen Ausgabe unter anderem:

  • Ambroxol / Bromhexin – Risiko für allergische Reaktionen und schwere Hautreaktionen – europäisches Bewertungsverfahren
  • Fetotoxisches Risiko der At1-Antagonisten und ACE-Hemmer
  • Daten zur Pharmakovigilanz von Impfstoffen aus dem Jahr 2013

Zur Übersicht

Zusatzinformationen

Risiken an das
BfArM melden