Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Leitung und Struktur

Lebenslauf Prof. Dr. med. Karl Broich

*1. Oktober 1959

Ausbildung

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Facharztweiterbildung (Nervenheilkunde, Psychotherapie) an den Kliniken für Neurologie und Psychiatrie der Medizinischen Fakultät der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 1985-1993.

Dozent und Supervisor für Verhaltenstherapie seit 2002.


Beruflicher Werdegang

1985 - 1989Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Neurologie der Medizinischen Fakultät der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
1989 - 1990Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
1990 - 1991Forschungsaufenthalt am Dept. of Nuclear Medicine, Hospital of the University of Pennsylvania, Philadelphia, USA (PET und SPECT- Darstellung von Neurotransmitterrezeptoren bei neurodegenerativen Erkrankungen).
1991 - 1993Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
1993 - 1997Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
1997 - 2000Leitender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
2000 - 2005Fachgebietsleiter Neurologie/Psychiatrie, Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
2005 - 2009Abteilungsleiter Zulassung 4 am Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
seit 2009Mit Wirkung zum 20. Mai 2009 wurde Prof. Dr. Broich vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zum Vizepräsidenten des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ernannt
seit 2013Honorarprofessor an der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2014Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Präsident

Prof. Dr. Broich war von 2005 bis 2009 „Alternate Member“ im CHMP für Deutschland, seit 2003 ist er Member der CNS Working Party, seit 2013 ist er deren Chair.

Veröffentlichungen / sonstige Aktivitäten

Prof. Dr. Broich ist Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften, wie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), der Arbeitsgemeinschaft Neuropsychopharmakologie und Pharmakopsychiatrie (AGNP), der Dt. Ges. für Biologische Psychiatrie, des European College of Neuropsychopharmacology (ECNP), sowie der International Society for CNS Clinical trials and Methodology (ISCTM).

Prof. Dr. Broich ist Autor und Koautor von über 140 Aufsätzen (wissenschaftliche Originalarbeiten, Übersichten, Buchbeiträge).
Hier finden Sie das

Ein Teil davon ist unter folgendem Link verfügbar: Publikationen

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Klinische Psychopharmakologie; moderne Bildgebung bei neurodegenerativen Erkrankungen, Biomarker, Demenzerkrankungen, Methodik klinischer Prüfungen.