Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Presse

Rückruf von Chargen des Arzneimittels GlucaGen® HypoKit

Pressemitteilung 9/16

Pressemitteilung Nummer 9/16
Ausgabejahr 2016
Datum 07.09.2016

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert über einen Rückruf bestimmter Chargen des Arzneimittels GlucaGen® HypoKit. Dieses Arzneimittel wird zur Behandlung schwerer hypoglykämischer Reaktionen (Unterzuckerungen) eingesetzt, die bei der Insulintherapie von Kindern und Erwachsenen mit Diabetes mellitus auftreten können.
In wenigen Fällen (0,006 %) kann sich in bestimmten Chargen die Nadel von der Fertigspritze lösen. Deshalb rufen Novo Nordisk Pharma GmbH, EurimPharm Arzneimittel GmbH, European Pharma B.V. und Kohlpharma GmbH folgende Chargen von Großhändlern, Apotheken und Patienten vorsorglich zurück:

Novo Nordisk Pharma GmbH:

  • FS6W906
  • FS6W937
  • FS6X052

EurimPharm Arzneimittel GmbH:

  • FS6X718
  • FS6X874
  • FS6X535

European Pharma B.V.:

  • FS6X535

Kohlpharma GmbH:

  • FS6X718

Patienten sollten prüfen, ob ihr Arzneimittel von diesem Rückruf betroffen ist. Wenn dies der Fall ist, oder wenn sich Patienten unsicher sind, sollten sie sich an ihre Apotheke wenden. Patienten sollten vom Rückruf betroffene Arzneimittel allerdings solange behalten, bis ihr Apotheker ihnen ein neues ausgehändigt hat.
Ärzte und Apotheken sollten Patienten, die GlucaGen® HypoKits verwenden, auf diesen Rückruf aufmerksam machen und sie auffordern, sich an ihre Apotheke zu wenden.
Die Versorgung der Patientinnen und Patienten mit diesem Arzneimittel ist weiterhin gewährleistet, der Rückruf führt daher nicht zu Liefer- oder Versorgungsengpässen.