Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Empfehlungen des BfArM

Metallkorrosion bei modularen Verbindungen zwischen Konusadapter (CoCr-Legierung) und Schaft (Ti-Legierung)

Referenz-Nr.: 5200-00134/16

Dem BfArM liegen derzeit mehrere Meldungen vor, bei denen jeweils eine Revisionsoperation aufgrund von Metallkorrosion der modularen Verbindung zwischen Konusadapter (CoCr-Legierung) und Schaft (Ti-Legierung) durchgeführt werden musste. Einer der betroffenen Patienten hatte sich zwei Jahre zuvor einer Operation zur Entfernung eines Pseudotumors unterziehen müssen. Betroffen sind derzeit Hüftimplantatsysteme von drei verschiedenen Herstellern.

Das BfArM weist in diesem Zusammenhang auf folgende Handlungsempfehlung der Arbeitsgemeinschaft der Endoprothetik GmbH (AE) vom 09.06.2016 hin:
http://ae-germany.com/images/ae/oeffentlich/pdf-handlungsanweisungen/Metallkorrosion_09.06.2016.pdf.

Ärztinnen und Ärzte werden aufgefordert, vergleichbare Schadensfälle an das BfArM zu melden:
http://www.bfarm.de/DE/Service/Formulare/functions/Medizinprodukte/vorkommnisse/_node.html.

Patientinnen und Patienten, die diesbezüglich Fragen haben, empfiehlt das BfArM, sich an ihren behandelnden Facharzt für Orthopädie zu wenden.

Bei etwaigen Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Abteilung Medizinprodukte
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
53175 Bonn

Telefon (0228) 207-3202 (Nichtaktive Medizinprodukte)
Telefax (0228) 207-5300
E-Mail: mp-vigilanz@bfarm.de

Stand 22.07.2016