Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Rote-Hand-Briefe und Informationsbriefe

Rote-Hand-Brief zu Domperidon: schwerwiegende kardiale Nebenwirkungen

Datum 20.08.2014
Wirkstoff Domperidon

Nach Abschluss des europäischen Risikobewertungsverfahrens zu domperidonhaltigen Arzneimitteln informieren die Zulassungsinhaber in einem gemeinsamen Rote-Hand-Brief über die Sicherheitsmaßnahmen zur Minimierung kardialer Risiken. Domperidonhaltige Arzneimittel sollten nur noch zur „Besserung der Symptome Übelkeit und Erbrechen“ in einer Dosis von maximal 3x täglich 10 mg für längstens 1 Woche angewendet werden.