Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Deutsche Arzneibuch-Kommission

Deutsche Arzneibuch-Kommission

Zur Deutschen Arzneibuch-Kommission bestimmt das AMG in § 55 Abs. 4: "Die Deutsche Arzneibuch-Kommission wird beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gebildet. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte beruft im Einvernehmen mit dem Paul-Ehrlich-Institut und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit die Mitglieder der Deutschen Arzneibuch-Kommission aus Sachverständigen der medizinischen und pharmazeutischen Wissenschaft, der Heilberufe, der beteiligten Wirtschaftskreise und der Arzneimittelüberwachung im zahlenmäßig gleichen Verhältnis, stellt den Vorsitz und erlässt eine Geschäftsordnung. Die Geschäftsordnung bedarf der Zustimmung des Bundesministeriums im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Mitglieder sind zur Verschwiegenheit verpflichtet."

Die Geschäftsordnung der Deutschen Arzneibuch-Kommission bestimmt, dass die Mitglieder der Kommission für einen Zeitraum von fünf Jahren berufen werden (§ 2 Abs. 1) und, dass die Kommission Fachausschüsse (§ 7) bildet. Die Vorsitzenden für die Fachausschüsse werden von der Kommission aus dem Kreis ihrer Mitglieder oder stellvertretenden Mitglieder auf Vorschlag des Vorsitzes der Kommission gewählt (§ 7 Abs. 2). Die Fachausschüsse können für spezielle Sachfragen im Einvernehmen mit dem Vorsitz der Kommission Arbeitsgruppen bilden (§ 8).