Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Ausbildung im BfArM

Verwaltungsfachangestellte

Bundesverwaltung (ggf. mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife)

Im Mittelpunkt der Berufsausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten – Bundesverwaltung, die überwiegend im BfArM stattfindet, stehen neben dem Verwaltungsverfahren und der Rechtsanwendung bei Querschnitts- und Fachaufgaben die Bereiche:

Verwaltungsbetriebswirtschaft/Finanzwesen

Personalwirtschaft/Personalwesen

Verwaltungsrecht im Geschäftsbereich der Bundesverwaltung

Die umfassende Anwendung der modernen Informations- und Kommunikationssysteme ist bei der Bearbeitung unterschiedlicher Verwaltungsaufgaben selbstverständlich, ebenso wie die Büroorganisation, Schriftguterstellung/-verwaltung, Terminüberwachung und Statistik.
Zusätzlich zur Berufsausbildung erfolgt im Ludwig-Erhard-Berufskolleg der Stadt Bonn die Vorbereitung auf die Fachhochschulreife. Insbesondere in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch erhalten Sie vertiefenden Unterricht. Dienstbegleitende Unterweisungen finden zusätzlich im Bundesverwaltungsamt in Köln statt.


Voraussetzungen

Es wird eine insgesamt gute Fachoberschulreife bzw. ein Abschluss an der (höheren) Handelsschule erwartet. Voraussetzung ist ein überdurchschnittlich guter mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur, gute nachgewiesene Leistungen in Deutsch, Mathematik und Englisch.

Insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sollten gute Noten durch die beiden letzten Zeugnisse nachgewiesen werden. Eine fundierte Allgemeinbildung, eine gute Auffassungsgabe und eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, sowie strukturiertes Arbeiten und Interesse an Wirtschaft und Recht sind für eine erfolgreiche Ausbildung besonders wichtig.

Des Weiteren sind Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Informationstechnik (MS-Office Programme) und möglichst das Beherrschen des Maschinenschreibens (Tastaturschreibens) im 10-Finger-System erforderlich, ebenso die Bereitschaft, schon während der Ausbildung in den verschiedensten Bereichen der öffentlichen Verwaltung auf mittlerer Beschäftigungsebene unter Einsatz moderner DV-Technik an der Bearbeitung von Fachaufgaben mitzuwirken.

Die Gesamtausbildungszeit dauert drei Jahre und schließt bei der Ausbildung mit gleichzeitigem Erwerb der Doppelqualifikation mit zwei Prüfungen, der Berufsabschluss- und der Fachhochschulreifeprüfung ab.

Weitere Informationen zur Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten– Bundesverwaltung finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.