Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Audit berufundfamilie

Beruf und Familie

Das BfArM als familienfreundlicher Arbeitgeber

Zertifikat Beruf und Familie


Im März 2016 wurde das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bereits zum zweiten Mal mit dem Zertifikat der "berufundfamilie Service GmbH" ausgezeichnet, welches in einer feierlichen Zertifikatsverleihung im Juni 2016 in Berlin offiziell überreicht wurde. Das Institut trägt diese Auszeichnung für weitere drei Jahre in Anerkennung seiner zertifizierten familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik.



Mit der erfolgreichen sog. Reauditierung sollen insbesondere die schon erreichten bisherigen Maßnahmen und Instrumente gefestigt und weiterentwickelt werden. Das Zertifikat soll auch künftig die Attraktivität des Instituts als Arbeitgeber und Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit am Standort Bonn unterstreichen. Das BfArM gilt mit der Zertifizierung im Rahmen des "audit berufundfamilie" in vielen Bereichen als Aushängeschild für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ganz im Sinne der Demografiestrategie der Bundesregierung ist das Ziel der Behörde, über alle Generationen hinweg zu denken und zu handeln.

Bereits im Jahr 2012 hat das BfArM den Prozess der sog. Auditierung nach den Kriterien der "berufundfamilie Service GmbH" zum ersten Mal erfolgreich durchlaufen. Damit zählt das Institut zu den 111 Arbeitgebern in Deutschland, die einen kontinuierlichen Prozess zur stetigen Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie begonnen haben.

Familie umfasst dabei im Verständnis des BfArM alle Formen des auf Dauer angelegten privaten Zusammenlebens. Dieses Zusammenleben zeichnet sich durch die – auch generationenübergreifende – Wahrnehmung von Verantwortung füreinander aus. Über die ‚klassische‘ Familie hinaus sind damit auch Alleinerziehende, nichteheliche und gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften mit und ohne Kindern, Sorgeberechtigte, sowie Patchwork- und Pflegefamilien und Menschen mit Pflegebedürftigen und älteren Angehörigen gemeint.

Mit Blick auf den demografischen Wandel, passend zu den Rahmenbedingungen des Öffentlichen Dienstes und den Belangen der Beschäftigten, werden im BfArM mit dem "audit berufundfamilie" attraktive Rahmenbedingungen geschaffen für

  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und
  • die Rückkehrmöglichkeiten nach Familienzeiten sowie
  • die Ermöglichung von Führung und Karriere mit Familie.

Weitere Ziele sind

  • die Erhöhung der Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten
  • die Reduzierung des Krankenstandes sowie
  • eine familienbewusste Führungs- und Organisationskultur und
  • die erleichterte Gewinnung von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie
  • die Festigung des Rufs als familienbewusster und attraktiver Arbeitgeber.

Die während der Reauditierung geschlossene Vereinbarung beinhaltet Ziele zu acht verschiedenen Handlungsfeldern, die bis 2019 zu einem breiten Angebot für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgebaut werden. Bereits vorhandene Hilfestellungen sollen dabei gezielt ergänzt werden. Die Schwerpunkte bilden die Bereiche Personalentwicklung, Führung sowie Information und Kommunikation - neben den Handlungsfeldern Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Arbeitsort, Entgelt und Service für Familien.

Ein Hauptziel besteht in der Verstetigung und Stabilisierung des mobilen Arbeitens. Dadurch haben Beschäftigte des BfArM die Möglichkeit, ortsunabhängig zu arbeiten und so kurzzeitige und akute Schwierigkeiten bei der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen schnell und unbürokratisch abzufangen. Zudem wurde ein Familienservice im BfArM aufgebaut und etabliert. Der Familienservice bietet den Beschäftigten des Institutes konkrete Hilfestellung bei Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen in plötzlich auftretenden familiären Krisensituationen.

Der Ausbau der Telearbeit sowie die Flexibilisierung der Arbeitszeitverteilung sind weitere Punkte bei der Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen. Hierzu bieten wir ein 5 in 6-Modell an, wobei die Beschäftigten einen herkömmlichen Wochenarbeitstag gegen einen Samstag tauschen können. Außerdem wurden die Möglichkeiten der Nutzung eines Langzeitkontos oder die längerfristige Übertragbarkeit und Ansparung von Mehrarbeitsstunden für ein Sabbatical eingeführt.

Besonders im Vordergrund steht das Ziel, im BfArM Familienverantwortung und Führungsverantwortung weiter miteinander vereinbar zu machen. Hierzu sollen Führungskräfte im Hinblick auf eine familienbewusste Arbeitsorganisation sensibilisiert werden. Daher werden neue Führungsmodelle entwickelt und erprobt, um so vor allem Beschäftigten in Teilzeit oder mit familiären Aufgaben den Aufstieg in Führungsfunktionen zu erleichtern.

Das BfArM hat sein internes Angebot an familienkompatiblen Fortbildungen erweitert und hier Modelle entwickelt, die vor allem nicht ganztags tätigen Beschäftigten mehr Teilnahmemöglichkeiten bietet. Auch Führungskräften werden Fortbildungen zu Vereinbarkeitsfragen angeboten.

Über die Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie werden die Beschäftigten des BfArM regelmäßig und aktuell im Intranet informiert.

Es ist erklärter Wille des BfArM, das Angebot für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie über die aktuell geschlossene Zielvereinbarung hinaus stetig weiter auszubauen. Daher steht die Bundesbehörde gegenwärtig in dem Verfahren zur sog. Reauditierung Konsolidierung, im Rahmen dessen die Grundlagen geschaffen werden sollen, damit das Institut weitere drei Jahre als familienbewusster Arbeitgeber nach den Kriterien der "berufundfamilie Service GmbH" zertifiziert bleiben darf.