Navigation und Service

Im Blickpunkt

  1. Hydrocortison: Rote-Hand-Brief
  2. BfArM-Newsletter Oktober 2017
  3. Epoetine: Rote-Hand-Brief
  4. Dialogveranstaltung - Komplexe Studiendesigns
Rote-Hand-Brief

Hydrocortison: Rote-Hand-Brief

Rückruf der Charge 304473 aufgrund von Mängeln an Teilen der eingesetzten Glas-Vials Mehr

Newsletter

BfArM-Newsletter Oktober 2017

Der Newsletter bietet monatlich aktuelle Beiträge und Informationen zu Themen des BfArM Mehr

Rote-Hand-Brief

Epoetine: Rote-Hand-Brief

Humane Epoetine: Neue Warnung bezüglich schwerer arzneimittelinduzierter Hautreaktionen Mehr

BfArM im Dialog

Dialogveranstaltung - Komplexe Studiendesigns

Ankündigung der Veranstaltung am 20.11.2017: Umbrella-, Basket-Studien und andere komplexe Studienansätze Mehr

Hydrocortison: Rote-Hand-Brief

(Rückruf der Charge 304473 aufgrund von Mängeln an Teilen der eingesetzten Glas-Vials Mehr

  1. Risikoinformationen Arzneimittel
  2. Risikoinformationen Medizinprodukte

Risikoinformationen Arzneimittel

11.10.2017Fälschung des Arzneimittels Cialis® 20 mg Filmtabletten (Charge C251322) in …

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) weist auf eine Fälschung des Arzneimittels Cialis® 20 mg Filmtabletten der Firma Eli Lilly Nederland B.V. in den Niederlanden …

mehr

06.10.2017Fälschungen des Arzneimittels VELCADE® 3,5 mg Pulver zur Herstellung einer …

Dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) liegen weitere Informationen in dem Fälschungsfall des Arzneimittels VELCADE® 3,5 mg vor.

mehr

06.10.2017Fälschung des Arzneimittels Abraxane® 5 mg/ml Pulver zur Herstellung einer …

Dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) liegen weitere Informationen zur Fälschung der Charge 6200412A des Arzneimittels Abraxane® 5 mg/ml Pulver zur Herstellung einer …

mehr

06.10.2017Hydrocortison 100-Rotexmedica® (Charge: 304473): Rückruf wegen eines möglichen …

Die Firma Rotexmedica GmbH Arzneimittelwerk informiert über den Rückruf der Charge 304473. Bei Folgeproduktionen des Produktes sind Mängel an Teilen der eingesetzten Glas-Vials erkannt worden. …

Zur Übersicht

Risikoinformationen Medizinprodukte

07.04.2017Umstellung konischer Kegelverbindungen - Empfehlungen zur Risikominimierung

Das BfArM möchte gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Medizinprodukte (AGMP) der Bundesländer auf mögliche Risiken und daraus resultierende risikominimierende Maßnahmen aufmerksam machen, die sich …

mehr

19.01.2017Wichtiger Hinweis zur Anwendung der Transkatheter-Aortenklappe „Direct Flow Valve

Es erfolgt kein Support mehr durch den Hersteller.

mehr

22.12.2016Möglicher Zusammenhang zwischen Hypothermiegeräten und Infektionsrisiko mit …

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) untersucht derzeit gemeinsam mit dem Robert Koch Institut (RKI) mögliche Zusammenhänge zwischen der Infektion eines Patienten …

mehr

08.12.2016Stellungnahme des BfArM zur Meldepflicht bei Ausfällen von Beatmungs- und …

Meldung von Vorkommnissen mit Beatmungs- und Anästhesiegeräten gemäß Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung

mehr

Zur Übersicht

Top Themen

BfArM erweitert Informationsangebot zu behördlich genehmigtem Schulungsmaterial

mehr

Übersicht zu aktuellen Lieferengpässen für Humanarzneimittel in Deutschland.

mehr

Träger öffentlich-rechtlicher Ethik-Kommissionen können sich beim BfArM registrieren lassen

mehr