Navigation und Service

Im Blickpunkt

  1. Buccolam® (Midazolam): Rote-Hand-Brief
  2. Saccharomyces boulardii: Rote-Hand-Brief
  3. Erwinase® 10.000 I.E./Durchstechflasche (Crisantaspase): Lieferengpass
  4. Rechtsgutachten von Prof. Di Fabio
Rote-Hand-Brief

Buccolam® (Midazolam): Rote-Hand-Brief

Risiko der Aspiration / des Verschluckens der Verschlusskappe Mehr

Rote-Hand-Brief

Saccharomyces boulardii: Rote-Hand-Brief

Neue Kontraindikationen von Saccharomyces boulardii (Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926) bei schwerkranken oder immunsupprimierten Patienten Mehr

Arzneimittel

Erwinase® 10.000 I.E./Durchstechflasche (Crisantaspase): Lieferengpass

Mitteilung über Lieferengpass und Anwendungshinweise für die Chargen 183a*, 184a* und 185a* Mehr

Pressemitteilung

Rechtsgutachten von Prof. Di Fabio

Das BfArM hat heute das Rechtsgutachten "Erwerbserlaubnis letal wirkender Mittel zur Selbsttötung in existenziellen Notlagen" von Prof. Di Fabio veröffentlicht Mehr

Buccolam® (Midazolam): Rote-Hand-Brief

(Risiko der Aspiration / des Verschluckens der Verschlusskappe Mehr

  1. Risikoinformationen Arzneimittel
  2. Risikoinformationen Medizinprodukte

Risikoinformationen Arzneimittel

22.01.2018Rote-Hand-Brief zu Buccolam® (Midazolam): Risiko der Aspiration / des …

Buccolam® (Midazolam): Risiko der Aspiration / des Verschluckens der Verschlusskappe

22.01.2018Rote-Hand-Brief zu neuen Kontraindikationen von Saccharomyces boulardii …

Die Zulassungsinhaber der betroffenen Arzneimittel informieren über seltene Fälle von Fungämien, die bei schwerkranken Patienten zum Tod führten.

mehr

18.01.2018Erneute Information zu Erwinase® 10.000 I.E./Durchstechflasche (Crisantaspase): …

Die Firma Jazz Pharmaceuticals Germany GmbH informiert darüber, dass aufgrund eines Lieferengpasses Erwinase 10.000 I.E./Durchstechflasche Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung …

17.01.2018Informationsbrief zu Noradrenalin

Die Firma Aguettant informiert über die Vermarktung einer noradrenalinhaltigen Infusionslösung in zwei neuen gebrauchsfertigen Stärken:

Zur Übersicht

Risikoinformationen Medizinprodukte

28.12.2017Möglicher Zusammenhang zwischen Brustimplantaten und der Entstehung eines …

Das BfArM hat seit Beginn dieses Jahres sieben Meldungen zu Fällen von ALCL in Deutschland im Zusammenhang mit Brustimplantaten erhalten.

mehr

07.04.2017Umstellung konischer Kegelverbindungen - Empfehlungen zur Risikominimierung

Das BfArM möchte gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Medizinprodukte (AGMP) der Bundesländer auf mögliche Risiken und daraus resultierende risikominimierende Maßnahmen aufmerksam machen, die sich …

mehr

19.01.2017Wichtiger Hinweis zur Anwendung der Transkatheter-Aortenklappe „Direct Flow Valve

Es erfolgt kein Support mehr durch den Hersteller.

mehr

22.12.2016Möglicher Zusammenhang zwischen Hypothermiegeräten und Infektionsrisiko mit …

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) untersucht derzeit gemeinsam mit dem Robert Koch Institut (RKI) mögliche Zusammenhänge zwischen der Infektion eines Patienten …

mehr

Zur Übersicht

Top Themen

BfArM erweitert Informationsangebot zu behördlich genehmigtem Schulungsmaterial

mehr

Übersicht zu aktuellen Lieferengpässen für Humanarzneimittel in Deutschland.

mehr

Träger öffentlich-rechtlicher Ethik-Kommissionen können sich beim BfArM registrieren lassen

mehr

Zusatzinformationen

Risiken an das
BfArM melden