Navigation und Service

Sie befinden sich im Bereich:Rote-Hand-Briefe und Informationsbriefe

Informationsbrief zu Arixtra® (Fondaparinux-Natrium): Lieferengpass nach Produktionsstopp aufgrund eines geringfügigen Nadelschutzdefektes

Datum 18.07.2017
Wirkstoff Fondaparinux-Natrium

Die Firma Aspen Pharma Trading Limited informiert darüber, dass ein geringfügiger Nadelschutzdefekt bei einem Teil der Arixtra-Spritzen zur Quarantäne von mehreren Chargen und einer Produktionsunterbrechung geführt hat. Dies hat einen Lieferengpass für die Stärken Arixtra 2,5 mg/0,5 ml, Arixtra 5 mg/0,4 ml und Arixtra 7,5 mg/0,6 ml Injektionslösung verursacht. Dieser Defekt führt dazu, dass beim Abziehen des Nadelschutzes die innere Nadelschutzhülle zurückbleibt. Der Anwender der Spritze muss daher die Nadelschutzhülle separat gemäß den Anweisungen im Informationsbrief entfernen.